Archiv für Kategorie ‘Fortgeschrittene Techniken Photoshop’

HDR nur mit Photoshop CS6 erstellen [Video-Tutorial]

Hi Leute!

Heute gibt es nach längerer Zeit mal wieder ein Video-Tutorial von mir, diesmal zum Thema HDR-Erstellung mit den Hausmitteln von Photoshop CS6!
Vor einigen Tagen habe ich mir ein Video zum gleichen Thema vom Fotografen Karsten Werner angesehen, der mit Photoshop und Lightroom auf eine ähnliche Weise ein HDR erstellt hat. Das hat mich dazu inspiriert das Ganze mal mit der Bridge zu versuchen, und siehe da es ist möglich! Völlig ohne Plug-Ins oder andere externe HDR-Programme. Und die Ergebnisse sind dabei noch richtig klasse! Außerdem geht das ganze wirklich kinderleicht von der Hand. In diesem Video zeige ich euch, wie das Ganze funktioniert:

Hautbearbeitung in Photoshop mit Frequenztrennung [Tutorial-Video]

Hautbearbeitung mit FrequenztrennungHi Leute!
Da ich jetzt schon einige Zeit
nichts mehr von mir hab hören lassen,
gibt es heute mal wieder ein neues Tutorial!

Diesmal zur Profi-Hautbearbeitung mit „Frequenztrennung“.

Viel Spaß!

[ Weiterlesen → ]

Weiße Haut erstellen mit Photoshop

Hi Leute,

in diesem Video zeige ich euch
wie man sehr schnell und
sehr einfach weiße Haut
mit Photoshop erstellt und dadurch den
so genannten „Geisha-Look“ erzielt.

 

Um es kurz zu machen, hier findet ihr das Video (auf Vollbild umschalten für optimale Qualität):

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei dem Model Caisy S. bedanken (hier geht’s zu ihrer Sedcard bei der Model-Kartei). Das Shooting war wirklich super und ich empfehle sie daher gerne weiter 🙂

Das war’s auch schon vor heute. Wie ich im Video auch schon sage würde ich mich über Feedback jeder Art sehr freuen. Gebt einfach bei den Kommentaren euren Senf und lasst mich wissen was ihr darüber denkt.

Viele Grüße und allzeit gut Licht
euer Andy

2 Wege zur Profi-Hautretusche

HautretuscheHi Leute,
in diesem Beitrag findet ihr
ein Video-Tutorial in dem ich euch
2 Methoden zur Hautretusche vorstelle,
die nicht nur von mir sondern
auch von Profis eingesetzt werden.

 

Um euch gleich mal einen Einblick zu geben, WAS ihr von diesem ca. 14-minütigen Tutorial zu erwarten habt, zeige ich euch zunächst mal einen vorher-nachher-Vergleich:
Hautretusche

Ziel der Hautretusche ist dabei NICHT, die Haut „glattzubügeln“ (wie es beispielsweise gerne mit Anwendung des Gaußschen Weichzeichners durchgeführt wird) sondern die Haut zu glätten und dabei gleichzeitig die Details zu schützen. Das Video startet zunächst mit einigen Grundlagen zur Hautretusche. Wen das nicht interessiert und nur an den fortgeschrittenen Techniken interessiert ist, kann bei ca. 5 min. 25 sec. einsteigen. Hier nun das Video (am besten im Vollbildmodus oder direkt bei Youtube anschauen):

Wenn euch das Tutorial etwas gebracht hat oder ihr noch andere (einfachere) Möglichkeiten zur Hautretusche kennt, setzt unter diesen Beitrag doch einfach einen Kommentar drunter. Ich freue mich wie immer über jedes Feedback 🙂

An dieser Stelle will ich mich bei dem Model Anna J. nochmal für das tolle Shooting bedanken! Ich hoffe wir haben im Jahr 2011 die Möglichkeit mal wieder zu shooten!

Viele Grüße und allzeit gut Licht
euer Andy

Tutorial #1: HDR-Schneelandschaft (Teil2)

In meinem heutigen Blogeintrag stelle ich euch das
erste Photoshop-Tutorial von beephotography.de vor,
das sich mit dem Erzeugen von HDR-Aufnahmen beschäftigt.

Das hier ist der zweite Teil des Tutorials,
der sich mit der Optimierung des HDRs
in Photoshop befasst.

 

Um ein HDR zu erstellen, haben wir die Funktion der Adobe Bridge CS5 „zu HDR Pro zusammenfügen“ genutzt und anschließend im HDR-„Editor“ von Photoshop ein Tonemapping durchgeführt. Das ergibt zwar ein meiner Meinung nach „nettes“ HDR, aber es lässt sich natürlich noch weiter mit Photoshop optimieren und etwas surrealistischer gestalten.

Ich finde, einem gut gemachten, realistischen HDR sieht man nicht oder nur sehr schwer an, dass es nachträglich bearbeitet wurde. Natürlich sieht man dass das Bild dann von vorne bis hinten gleich belichtet ist, aber dies kann ggf. auch durch äußere Umstände (z. B. durch Einsatz eines Reflektors oder durch andere Lichtquellen) passieren.
Ein HDR, so wie es MIR aber noch besser gefällt, weist meistens höhere Kontraste auf, ist etwas farbiger, ja sogar etwas „verspielter“. Allerdings soll dieses HDR dann nicht ZU surrealistisch aussehen, da dem Bild (in meinen Augen) dann oftmals ein filtermäßiger Beigeschmack beiwohnt.

Es soll eben genau in der Mitte zwischen einem realistischen und einem surrealistischen HDR liegen. Ich zeige euch deshalb eine Möglichkeit ein HDR in Photoshop so zu optimieren, dass…. nunja, so dass es meinen persönlichen Geschmack trifft 😉
Ich stehe jedoch mit meinem Geschmack sicherlich nicht alleine da und es gibt bestimmt genügend Leute, die sich an dem surrealistischen Look noch nicht satt gesehen haben. Und um genau dieser Zielgruppe etwas zu bieten, habe ich dieses Video erstellt:

Ich würde mich sehr über euer Feedback (andy[at]beephotography.de) freuen, egal ob zum Workflow oder zum Video an sich – egal ob positiv oder negativ 😉

Viele Grüße
euer Andy

Nach oben